PROGNIS Artikel

PROGNIS Artikel

Editorial: Social Business Intelligence (Teil 2)

Download PDF »

Editorial: Social Business Intelligence

Download PDF »

Editorial: Cloud Computing – Ziehen bei Ihnen Wolken auf? 

Download PDF »

Editorial: Planung im New Normal

Download PDF »

Editorial: Trend 2011 – Analytische Datenbanken (Teil 2)

Download PDF »

Editorial: Trend 2011 – Analytische Datenbanken (Teil 1)

Download PDF »

Editorial: IT-Verlag – Enterprise Intelligence 2010 – Trip-Report

Download PDF »

Gast-Editorial: Die Qualität von Prozessen vor der Implementierung sichern

Download PDF »

Editorial: IIR Forum Stammdaten-Management – Trip-Report

Download PDF »

Editorial: XaaS-Check 2010 

Download PDF »

Editorial: Textanalytik - Durchblick im Web 2.0 und im Enterprise 2.0 (Teil 2)

Download PDF »

Editorial: Textanalytik - Durchblick im Web 2.0 und im Enterprise 2.0 (Teil 1) 

Download PDF »

Editorial: Die dunkle Seite der Wolke – Risiken des Cloud Computing (Teil 2)

Download PDF »

Editorial: Die dunkle Seite der Wolke – Risiken des Cloud Computing (Teil 1)

Download PDF »

Editorial: SOA Check 2010 - Kurzfassung der Ergebnisse der 4. Marktstudie

Download PDF »

Editorial: Das service-orientierte Business – Wandel im Business/IT-Alignment (Teil 2)

Download PDF »

Editorial: Das service-orientierte Business – Wandel im Business/IT-Alignment (Teil 1)

Download PDF »

Liebe Leser Innen,

was haben der Kat (sprich: "Katalysator im Automobil zur Reduktion der Abgasemissionen"), das Jahr 2000 und der Euro gemeinsam? Richtig! Der Zeitpunkt für die Einführung bzw. für die notwendigen Vorbereitungen war lange Zeit im voraus bekannt. Trotzdem waren die Beteiligten der drei Ereignisse kurz vor dem Stichtag heftigst am Rotieren. Lernt man daraus? Scheinbar nicht.

Ein aktuelles Beispiel gefällig? Die EU-DSGVO, bzw. genauer die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Laut Pressemitteilung der BITKOM vom 19.09.2017 "glaubt nur eine Minderheit [der befragten Unternehmen], die EU-Verordnung fristgerecht umzusetzen".

Meine Kollegin Bettina Burmann nimmt das zum Anlaß, im heutigen Editorial die wichtigsten Punkte der EU-DSGVO zusammenzufassen und die Auswirkungen zu beleuchten, die sich gerade für uns im Bereich Business Intelligence ergeben. Für Fragen darüber hinaus steht Ihnen Frau Burmann natürlich gerne zur Verfügung.

Ein Thema, das mich in den vergangenen Monaten stark beschäftigt ist die Unterstützung von Geschäftsprozessen durch Daten. Gerade der Aufbau einer integrierten Planung auf Basis von übergreifenden Unternehmensdaten ist für viele unserer Kunden zur Zeit aktuell.

Wir, die PROGNIS GmbH, werden im November Konzepte aus unserer Praxis im iENA-Innovationsseminar 2017 im Rahmenprogramm der IENA 2017 und auf der MID Insight 2017 präsentieren.

Apropos Veranstaltungen. Eine Veranstaltung, die mir sehr am Herzen liegt, aber die ich dieses Jahr leider nicht besuchen kann, ist die europäische Ausgabe der Data Modelling Zone. Falls Sie am 23. und 24. Oktober 2017 Zeit haben: gerade die Vorträge von Kent Graziano und Roelant Vos sind definitiv eine Reise nach Düsseldorf wert.

Mit besten Grüßen aus Nürnberg
Dirk Schittko

Liebe Leser Innen, 

 

eines der spannenden, da direkt den Umsatz beeinflussenden Themen im Bereich Business Intelligence ist die Unterstützung der Kundengewinnung.

 

Nunja, wir (sprich die PROGNIS GmbH) sind in den letzten Monaten verstärkt im Planungs- und Reporting-Umfeld der Finanz- und Vertriebsabteilungen unterwegs. Auch wichtig und ebenfalls spannend, dazu jedoch im nächsten Newsletter mehr. ROI im Sinne von mehr Umsatz und mehr Gewinn produzieren BI Anwendungen eher beim analytischen CRM. Also ist es Geld wert zu wissen, welche Aktivitäten uns die meisten Neukunden mit möglichst geringem Aufwand bringen. Was leider nur zu häufig dabei vergessen wird, ist der immense Wert der bestehenden Kundenbasis. Diese gilt es zu pflegen und zu erhalten. 

 

Zu diesem Thema konnte ich Herrn Peter Neckel, Leitung Customer Analytics der mayato GmbH gewinnen, im heutigen Editorial über Kundenrückgewinnung in Zeiten von Big Data Analytics – eine vernachlässigte Strategie zu berichten.

 

Apropos Neukunden gewinnen und Bestandskunden erhalten: Es vergeht kein Monat, in dem nicht ein weiterer BI Anbieter seine Cloud-Strategie erweitert. Im April ist dies Tableau. Nein, die Produkte sind bereits fähig, in einer Cloud-Umgebung betrieben zu werden. Die Anbieter bieten vielmehr neben den bekannten Lizenzmodellen mit Einmalzahlung plus jährlichen Wartungsgebühren nun Mietmodelle oder auch Mietmodelle inklusive Hosting ihrer Produkte an. Die Einstiegshürde in eine neue Umgebung wird dadurch natürlich um ein Vielfaches niedriger. Auf der anderen Seite ist eine Miete über die, gerade in Deutschland, sehr langen Laufzeiten von BI-Anwendungen nicht unbedingt kostengünstiger.  

 

Wie sehen Sie als Kunde die Entwicklung zu Mietmodellen und Hosting-Lösungen der BI-Anbieter? Finden Sie die Entwicklung positiv? Würden Sie sich heute für Miete statt Kauf entscheiden? Kommt für Sie das Hosting Ihrer Lösung auf den Servern der Hersteller in Frage? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Im nächsten Newsletter werde ich Ihnen dann ein Stimmungsbild geben.

 

Mit besten Grüßen aus Nürnberg

Dirk Schittko